, Greimers Ulrike

Dankbarkeit - ein magisches Abendritual

Vor dem Einschlafen zu überlegen, für was man alles dankbar sein kann - im Allgemeinen und/oder speziell an diesem Tag - fördert nicht nur den erholsamen Schlaf, sondern hat bei täglicher Anwendung eine wahrhaft magische Wirkung. Ein Dankbarkeitstagebuch kann da eine sehr wertvolle Hilfe sein!

Ist das Glas für Dich halb voll oder halb leer? Hast Du den Blick darauf, was Dir in Deinem Leben alles fehlt, was Du noch haben und/oder erreichen möchtest? Oder beherrschst Du schon die Kunst, den Fokus auf all das zu haben, wofür Du dankbar sein kannst in Deinem Leben?

 

Nimm Dir doch einen kurzen Moment Zeit und schreibe eine Liste.

Eine Liste, auf der all die Dinge stehen, die Dir gerade einfallen, für die Du in Deinem Leben dankbar bist.

 

 

Fertig? Hast Du ein paar Punkte gefunden? 3 - 5? 10? 20? Oder ... hast Du die kleine Aufgabe übersprungen? ;-)

Wenn Dir die Übung leicht gefallen ist und Du schnell mehr als 10 Dinge gefunden hast, wofür Du dankbar sein kannst ... dann gratuliere ich Dir und denke, dass Du Dich eher zu den glücklichen Menschen zählst!

Die Übung ist Dir nicht so leicht gefallen und Du hast nur wenige Dinge gefunden, für die Du dankbar bist? Dann lege ich Dir an's Herz, diese Übung täglich - idealerweise vor dem Einschlafen - zu wiederholen. Du wirst merken, wie sie Dir von Tag zu Tag leichter fallen wird, wie sich Deine Wahrnehmung verändern wird, wie Du den Fokus immer mehr auf das Schöne in Deinem Leben lenken wirst.

Vor allem wirst Du merken, wie viel glücklicher Du Dich fühlen wirst!